Dienstag, 3. Mai 2011

[Tutorial] Variablen teilen mit "Variable Split"

Mit der Funktion "Variable Split" ist es möglich Variableninhalte aufzuteilen. Dies macht vor allem Sinn, wenn längere Textfelder in Variablen hinterlegt werden. Dies kommt zum Beispiel bei der Anwendung der Funktion "HTTP Get", bei der der komplette Quelltext einer Webseite in der Variablen %HTTPD hinterlegt wird, oder auch beim einlesen von Textdateien mit "Read Line" vor. Vor allem bei "HTTP Get" möchte man meißt nicht den kompletten Inhalt der Variable verarbeiten, sondern nur einen bestimmten Teil. Um genau diesen Teil zu extrahieren kann man "Variable Split" nutzen.
Die Funktion findet sich unter "Variable -> Variable Split". Öffnet man diese erscheint ein Fenster mit folgenden Operatoren.
  • Name: Hier kommt der Name der Variablen rein, deren Inhalt geteilt werden soll
  • Splitter: Der Splitter gibt an, an welche Stellen geteilt werden soll, wird nichts angegeben werden Leerzeichen verwendet
  • Delete Base: Wird dies  aktiviert, wird die original Variable nach dem Split gelöscht
  • If: führt die Aktion nur aus wenn die angegebene Bedingung zutrifft
Als Beispiel wollen wir nun die Variable %TEXT mit dem Inhalt "Hello World! Schön dich zu sehen." teilen. Als erstes wollen wir nur den Ausdruck "Hello World" und als zweites nur "World" in einer Variablen stehen haben. Dazu teilen wir die Variable %TEXT als erstes mit dem Splitter "!". Da "!" nur einmal vorkommt, wird der Text in zwei Teile geteilt, nämlich in "Hello World" und in "Schön dich zu sehen". Um nun auf die Texte zugreifen zu können, erstellt Tasker für jeden Teil eine neue Variable, diese trägt den Namen der ursprünglich geteilten Variablen und einen Index. In unserem Fall sind also folgende zwei Variablen entstanden:
  • %TEXT1 = Hello World
  • %TEXT2 = Schön dich zu sehen
Nun wollten wir ja nur "World" haben, dazu müsen wir %TEXT1 ein weiteres mal Splitten. Da wir als Splitter das Leerzeichen nutzen wollen, brauchen wir keinen expliziten Splitter angeben, sondern können das Feld leer lassen. Nun haben wir wieder zwei neue Variablen:
  • %TEXT11 = Hello
  • %TEXT12 = World
Damit sind wir fertig :)

Kommentare:

  1. Es steht wohl nirgends, wie groß die Variable sein darf.
    Jedenfalls kriege ich kein Ergebnis, wenn ich per HTTP Get eine Seite lade und dann durchsuche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Hilfe steht allerdings, dass max. 4 KB geladen werden, das ist wohl bei mir die Ursache, dass kein Ergebnis kommt.

      Löschen